Presseschau Wirtschaft

Drehtür professionnelle

Goldman Sachs pflegt excellente Verbindungen mit der Politik

Mit engen Verbindungen in die Politik und verschiedene Großunternehmen steht Goldman Sachs McKinsey in nichts nach.  Heike Buchter geht in der Zeit den stillen Verpflechtungen des einflußreichen Konzerns nach.

Bürgerschreck Staatsverschuldung

Einige interessante Details

Allenthalben wird über die momentane »Schuldenexplosion« geklagt. Dabei handele es sich allerdings um eine falsche oder doch zumindest allzu einseitige Betrachtungsweise, meint Albrecht Müller in den Nachdenkseiten. Dazu vergleicht er u.a. die Situation bei uns mit der Entwicklung in anderen Ländern und zeigt, dass das aktuelle Problem hauptsächlich der falschen Wirtschaftspolitik der letzten 20 Jahre zu verdanken ist.

Inflation und Wachstum

Wem Inflationsbekämpfung nützt

Lucas Zeise zeigt, warum die aktuell geschürte Inflationsangst unbegründet ist und warum der Monetarismus weitestgehend als widerlegt gelten kann. Interessant dabei ist vor allem der Zusammenhang zwischen der Zinspolitik der Notenbanken und der Verteilung des Reichtums.

Richtungsstreit

Die Faz dokumentiert einen Streit in den Wirtschaftwissenschaften

Nach einer Streitschrift von 83 Ökonomen ist eine Grundsatzdebatte um die Richtung der Lehre und Forschung an den Universitäten zwischen theoretisch-mathematisch und pragmatisch-wirtschaftspolitisch orientierten Wissenschaftlern entbrannt. Die FAZ gibt die konträren Positionen in einem umfangreichen Dossier wieder.

Deutsche Waffen für Söldner

Report Mainz deckt fragwürdige Geschäfte von Heckler & Koch auf

Der deutsche Waffenhersteller Heckler & Koch lieferte Waffen an die amerikanische Södnerfirma Blackwater. Diese ist durch fragwürdige Geschäftsmethoden und die Ermordung von Zivilisten im Irak in Verruf geraten. Heckler & Koch umging dabei die deutschen Exportrichtlinien, indem die amerkanische Tochterfirma die Geschäfte abwickelte. Report Mainz deckte die Geschäfte auf.

Die Meister der Gifte

Eine Dokumentation über die Machenschaften des Konzerns Monsanto

Anlässlich des Verbotes der Genmaissorte Mon810 des Konzerns Monsanto in Deutschland durch die Bundesregierung interviewt die Süddeutsche Zeitung die Filmemacherin Marie-Monique Robin. Sie thematisiert in ihrem Film »Monsanto - mit Gift uns Genen« auf dem Sender arte die Lobbyarbeit des Konzerns mit Einflußnahme auf Politik und Wissenschaft und den verantwortungslosen Umgang mit Nebenwirkung der Pflanzenschutzgifte auf die Verbraucher.

Inhalt abgleichen